Bereitgestellt von
Vera Lyko

Zum Glück stirbt man nicht an Selbstüberschätzung, findet die Autorin des Tagebucheintrags aus ihrer Gründungszeit. Erfahrt in der Folge, wie sie damit umgeht.

Anonymes Tagebuch einer Gründerin – Folge 10

„Zum Glück stirbt man nicht an Selbstüberschätzung“

06.11.20 Sofa time. Selbstüberschätzt. Vor einem Webseiten Trümmerhaufen.
Ich dachte, ich kann das. Als wir vor 4 Monaten beschlossen, dass ich unsere Webseite gestalten werde… dachte ich „Ha. Kein Problem. Mach ich. Will ich eh können!“ und außerdem: „Das hab‘ ich ja 2010 auch für die Uni gemacht 2 Jahre… easy peasy lemmon squeezy.“

Es gibt ja das Sprichwort „Man überschätzt, was man in einem Jahr machen kann und unterschätzt, was man in 10 Jahren erreichen kann!“

…von Selbstüberschätzung und Arroganz

Ja, ich hab‘ wohl kommen unterschätzt, was sich in 10 Jahren open source wordpress community so ändert. Entschuldige den Ausdruck… aber Alter! Ich wurschtel und stümpere jetzt seit 3 Monaten mit diesem WordPress rum, ohne einen wirklichen Erfolg erzielt zu haben. Es ist Zeit, mir jetzt endlich einzugestehen: ich habe davon wirklich keine Ahnung. Ich brauche dazu kompetente Hilfe einer Expert:in!

Und das ist der erste Schritt, damit Besserung eintreten kann.

Wie geht man mit Selbstüberschätzung um?

A) Ich gestehe mir ein, ich kann es nicht
B) Ich mache Platz für jemanden, der es kann
C) Ich lerne von Expert:innen langsam und stetig
D) Ich kann es dann irgendwann vielleicht ein Bisschen, so, dass ich klarkomme.

Ich glaube, dieses Einsehen ist der Startpunkt für viel Gutes und Neues. Das Einsehen, dass ich mir ein Thema geschnappt habe, was ich gar nicht mit Kompetenz vollenden kann. Natürlich ist mir das auch peinlich. Ich bin so überzeugt von mir gewesen und habe die Aufgabe auch immer verteidigt „Das mach ich!“ Hilfe habe ich natürlich abgelehnt… „Nene, mach ich schon selbst!“. Und passiert ist wenig. Und daher nehme ich mir vor: ehrlicher sein, zu mir und zu meiner Partnerin. Wenn ich Themen mache, sollte ich zumindest wissen, worauf ich mich einlasse. Und dann entsteht dadurch sicher bald auch eine wundervolle Webseite.

Mutig & Klug powered by econoyou UG (Haftungsbeschränkt)

Schreib uns!

    Folge 10