Bereitgestellt von
Vera Lyko

Die süßeste Folge, die wir bisher aufgenommen haben: hier dreht sich alles um Eis – und zwar das selbstgemachte Eis von Ina Zwicker, die es im Roßwälder Milchhäusle selbst kreiert, produziert und verkauft. In der Folge hört ihr, wie sie herangegangen ist, um ein wertschätzendes Produkt aus der heimischen Milch zu entwickeln und welche Hürden sie aus dem Weg geräumt hat.

Mutig und Klug fragt Herdenmanagerin Ina Zwicker

Mein Traum vom Eisladen

 

Was für eine wahrhaft süße Folge! Ina nimmt uns mit auf ihre süße Reise, wie sie ihr Eis-Business aufgebaut hat. Ihre Geschichte, die von Idee, über Businessplan-Erstellung, Bauanträge, Lebensmitteleinkaufsstrategien und bis hin zu Überlebensstrategien in stressigen Zeiten reicht, beeindruckt mich nachhaltig.  Ina und ich haben uns vor gut zwei Jahren zufällig bei einem Stammtisch kennengelernt, an dem sie – wie ich fand – eher zaghaft von ihrem Traumprojekt berichtete, selbst Eis herzustellen. Ich muss sagen, dass ich sofort angetan war, von ihrer angenehmen Art. Schon da war mir klar: diese Frau zieht ihr Ding durch.

Als unsere Podcast-Idee aufkam stand für mich fest, dass ich Ina unbedingt vors Mikrofon bekommen muss, damit wir alle an ihrer Geschichte teilhaben können. Und ich wurde nicht enttäuscht. So unkompliziert, witzig und nahbar, wie man sie auch auf ihrem Instagram Account erleben kann, war sie auch im Vorgespräch und während des Interviews. Schließlich hier noch ein Aufruf: bitte probiert Inas Schokoeis! Eine reine Schoko-Geschmacksexplosion! Jetzt aber… viel Spaß bei der Folge: Mein Traum vom Eisladen. Eure Vera von “Mutig & Klug fragt”. (Bitte entschuldigt manche Unreinheiten in der Tonqualität – wir haben das Interview per Anruf aufgenommen)

Selbstgemachtes Eis verkaufen

Ina kreiert selbst Eissorten, stellt sie im heimischen Eislabor aus der Milch des eigenen landwirtschaftlichen Betriebs her und verkauft es im Rosswälder Milchhäusle – einem Eis und Lebensmittelautomaten. Im Podcast erzählt sie, wie sie ihr Business aufgebaut hat, was es zu beachten gilt, wenn man selbstgemachtes Eis aus Rohmilch verkauf

Eis aus Rohmilch erstellen – was braucht man dafür?

In deinem Eislabor darf der Pasteurisierer nicht fehlen, erklärt Ina. Durch diesen Vorgang werden Keime zerstört. Und natürlich eine Eismaschine. Um alle Maschinen unter zu kriegen, hat Ina und Ihre Familie einen alten Kuhstall um- und ausgebaut. Dazu waren diverse Baugenehmigungen notwendig, die Ina fast den letzten Nerv gekostet hätten. Am Ende des Gesprächs sind die Schmerzen schon vergessen, denn das lokale Bauamt wisse noch nicht, wie oft sie noch vorbei kommen wird, um Bauanträge für ihre neuen Ideen einzureichen.  

Welche Genehmigungen brauche ich für selbstgemachtes Eis?

“Deutschland ist streng mit der Rohmilch”, sagt Ina. Es gibt EU Richtlinien, die es zu beachten gibt, und eine Lebensmittelhygieneverordnung. Inas Tipp: setze Dich mit Lebensmittelkontrollen und dem Veterinäramt zusammen und taste dich langsam an dein Vorhaben ran.

Gibt es Förderungen von der EU?

Ja, es gibt EU-Fördertöpfe für Diversifizierung von landwirtschaftlichen Betrieben. Da muss man sich reinfuchsen. Für die Förderung ist ein Businessplan notwendig, in dem Du dein Vorhaben beschreibst und deine Finanzierung planst.

Eis aus eigener Herstellung – mit wieviel Geld solltest du rechnen?

Alles in allem muss man mit 100.000€ rechnen, um die Räumlichkeiten und Maschinen zu besorgen.

 

Die graphic recordings zur Folge

Mutig und Klug powered by econoyou

Schreib uns!

    Folge 17