Bereitgestellt von
Vera Lyko

Bertamaria Reetz und ich sprechen heute über die Verbindung von Kunst und sozialem Engagement, darüber, welche Rolle Vorbilder spielen und welche Faktoren für den Erfolg und die Wirksamkeit sozialer Projekte wichtig sind.

Mutig und Klug fragt Künstlerin Bertamaria Reetz

„Alle sind gleich – jeder ist wichtig.“ Ist der Leitsatz der Blauschafherde, die unter anderem in Basel, Berlin, Luxembourg und Wien im Rahmen einer Kunstaktion eine temporäre Weidestation einlegte. Bertamaria Reetz ist neben dem Künstler Rainer Bonk die Urheberin dieser sozialen Kunstaktion.

Im Gespräch erzählt Bertamaria Reetz uns von ihrer bewegenden Geschichte und wie eine lebensbedrohliche Krankheit ihr den Weg in die Kunst eröffnete – eher gesagt, wie sie sich selbst den Weg durch die Kunst ins Leben zurück bahnte. Das Interview ist besonders interessant für alle, die soziale Projekte aufbauen, denn Bertamaria plaudert aus dem Nähkästchen ihrer zahlreichen Sozialprojekte und erklärt ihre persönliche Erfolgsstrategie. Auf der Webseite von Creativ Help erfahrt ihr noch mehr über Bertamarias Projekte.

Für mich ist es eine ganz besondere Freude, da Frau Reetz und ich im gleichen Ort geboren und aufgewachsen sind, und doch begegnen wir uns beim Interview zum ersten Mal.

Diskutiere mit uns...

Schreib uns!

    Folge 24