Bereitgestellt von
Janina Rüger

Mutig und Klug fragt Studentinnen Julia Wünsche und Paulina Gernandt

Die Studentinnen Julia Wünsche und Paulina Gernandt erzählen uns im Interview-Call warum man sich bereits als Student:in mit dem Thema Gründen beschäftigen sollte.

Studentisches Gründen – Ist das eine gute Idee?

Das ist eine spannende Frage, die wir von Mutig-und-Klug gemeinsam mit Julia Wünsche und Paulina Gernandt in einem wunderbaren Interview beantworten werden.

Vorab: Dies ist ein Interview-Call. Manchmal sind die Menschen, die wir unbedingt interviewen wollen, einfach zu weit entfernt, um sie persönlich zu besuchen. Davon lassen wir uns natürlich nicht abhalten. Aber Ihr kennt das sicher, die Internetverbindung ist nicht immer so, wie wir es uns wünschen. Deshalb bitten wir die eine oder andere Schwäche im Ton zu entschuldigen. Der Inhalt ist dafür umso stärker!

Gründen noch im Studium. Das ist doch kaum zu schaffen, denke ich. „Außerdem“ und „Aber“ sind die zwei Worte, die ich sofort durch meinen Kopf hallen höre. ABER: Es geht und es ist sogar gewünscht. Das Gründen wir gelehrt, begleitet und gefördert! Die ZU hat gleich eine ganze Reihe Initiativen für studentische Gründerinnen und Gründer ins Leben gerufen und kann stolz auf eine lange Liste an StartUps und Unternehmen verweisen, die dort ihre Wurzeln hatten.

Julia Wünsche und Paulina Gernandt sind zwei dieser Studentinnen. Eine von den beiden hat schon in der Schule ihr erstes Unternehmen gegründet. Stichworte heute sind Tatendrang, APX und zum PioneerPort.
Es geht um Racing Teams und um die Female Founders Night. Eine Folge voll von Energie und Enthusiasmus, von Inspiration und natürlich ganz praktischen Inputs für junge Gründer.

Diskutiere mit uns...

Schreib uns!


    Folge 28